From The Streets Of Rock City Hannover / Germany

 

SEXY

SHOUT FOR SEXY ! / 38:09 Min.

Ambulance Recordings

Man muss schon gehörig große Eier in der Hose haben, um sich den Bandnamen SEXY zu verpassen. An mangelndem Selbstbewusstsein scheint die Combo aus der Schweiz jedenfalls nicht zu leiden. Hat man sich das Debütalbum des Quartetts, SHOUT FOR SEXY!, dann erst einmal einige Male in den Gehörgang geschraubt, bekommt man eine Ahnung davon, woher die Band ihre Selbstsicherheit bezieht.

Unüberhörbar haben sich die Schweizer den Hardrock der Siebziger und Achtziger auf die Fahne geschrieben, mal klassisch, bisweilen sleazy, überwiegend jedoch mit einer gehörigen Prise Blues interpretiert. Ein druckvoller Vintagesound, flüssige Soli, knackige Riffs und eingängige Melodien schwirren durch den Raum. Unverblümt lassen Sexy in ihren Songs die musikalischen Leitbilder durchschimmern. Seien es Led Zeppelin beim Opener "Supernova Queen", Mötley Crüe bei "Don't Waste My Time", Sabbath bei "Baby" oder die Black Crowes bei "Street Of Sin". Jedoch verkommen die Tracks zu keinem Zeitpunkt zu bloßen Versatzstücken. Sexy bewahren sich zu jeder Sekunde ihren eigenen Stil. Und gerade das macht - neben der grandiosen Stimme von Pascal Henchoz – den Reiz des Albums aus.

Zusammenfassend legen die vier Jungs von Sexy hier ein ganz starkes Hardrockalbum vor, dessen Songs sich durch einen hohen Wiedererkennungswert auszeichnen. Und ganz ehrlich: Mich haben sie allein schon wegen der endgeilen Coverversion von "Fortunate Son" (CCR) auf ihre Seite gezogen …

Marc Schipper

(Redakteur bei Rock It!/Noisy Neighbours)

 

Sexy

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.